baustein gesundheit im dialog

Vortragsreihe „Gesundheit im Dialog“ wird fortgesetzt

„Wenn wir auf die Vortragsreihe innerhalb der letzten acht Jahre zurückschauen, sind wir glücklich, wie sich dieses Format entwickelt hat”, so Frau Arlett Düker aus der veranstaltenden Südstadt Apotheke Peine. „Dabei gab es so viele Themenbereiche, die wir für unsere Kunden anbieten konnten”, so erinnert sie sich.

 

Die Apotheke veranstaltete eine Herzfitmacher-Aktionswoche, Peiner Ärzte hielten Vorträge zu den Themenbereichen Leber und Niere, und immer wieder gab es Vorträge mit Herr Naiel Arafat als Referenten, selber Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Dabei wurden Themen angepackt, die in unruhigen Zeiten allen auf den Nägeln brennen: Stress, Schlafstörungen, Depression, Burnout und Angst wurden bearbeitet, aber auch ganz außerordentliche Lebenssituationen im Trauervortrag. „Das war eine ganz besondere Atmosphäre an diesem Abend in unserer Apotheke”, erinnert sich Apothekerin Bettina ten Brink, „da flossen einige Tränen, und das war auch gut so”.

 

Das Ziel der Vorträge war dabei immer dasselbe: einen Raum zu bieten für Information zu körperlicher und geistiger Gesundheit für Kunden und interessierte Zuhörer aus dem Peiner Einzugsgebiet. Dabei wurde bewusst immer auf eine Anmeldung oder Eintrittsgeld verzichtet, genauso wie auch alle beteiligten Ärzte kein Honorar verlangten. „Es ging uns immer um das Wohl unserer Zuhörer”, so stellt Frau Düker fest.

 Foto: Birthe Kussrohl Ihle

Foto: Birthe Kussrohl-Ihle

Im Jahr 2018 wird diese Tradition nun fortgesetzt. Der aktuelle Vortrag zum Thema „Wenn die Seele streikt, leidet der Körper” findet zu den gewohnten Bedingungen (Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich) am 20. September 2018 um 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Südstadt-Apotheke statt.

 

Herzbeschwerden, dauerhafte Magen- Darm-Symptome oder chronische Schmerz- zustände können auch Folge einer seelischen Belastungssituation sein. Zu diesen Zusammenhängen möchte Herr Naiel Arafat an diesem Abend sensibilisieren. Demzufolge reicht auch die Behandlung der Symptomatik nicht aus, eine grundsätzliche Sichtweise auf die ursächlichen Probleme ist notwendig, um nachhaltig und dauerhaft Hilfe zu bekommen.

 

Der Vortrag geht auf die verschiedenen Aspekte des Zusammenspiels zwischen Körper und Seele ein, er beleuchtet Bewältigungsstrategien und Lösungsansätze.

 

„Wir freuen uns auf viele interessierte Zuhörer und anschließend auf eine lebhafte Diskussion, es lohnt sich”, ist sich Frau Düker ganz sicher.

hoch
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok